Spezialisierung

Bad Teplice in Böhmen ist seit langem eines der besten in der physikalischen Medizin. Die Behandlung in Kombination mit den lokalen Heil-Quellen zeigt außergewöhnliche Ergebnisse. Es treffen sich hier Sportler, aber auch ihre Eltern und Großeltern. Menschen, die am Computer oder hinter dem Lenkrad arbeiten, kommen zunehmend, um schmerzhafte Zustände zu verhindern.

Wir sind Spezialisten für den Bewegungsapparat und damit verbundene Probleme vaskulären oder Nerven-Ursprungs.

Behandlung der Bewegungserkrankungen

Erkrankungen des Bewegungsapparats entzündlichen und degenerativen Ursprungs (rheumatische Arthritiden, Bechterew-Krankheit, Arthrosen), vertebrogene Syndrome, Erkrankungen der Zwischenwirbelscheiben, Osteoporose, schmerzhafte Syndrome von Sehnen, Bändern und Muskelansätzen, postoperative Zustände nach Operationen der Wirbelsäule und Gelenke, angeborene orthopädische Schäden, Skoliosen

Behandlung der neurologischen Erkrankungen

Erkrankungen des Nervensystems nach Schlaganfällen mit Bewegungsstörungen – Hemiparesen, multiple Sklerose, Zustände nach Kinderlähmung (Polio), Bewegungsstörungen nach Gehirn- und Rückenmarksentzündungen, nach Unfällen und Gehirnoperationen, Muskel-Nerven-Erkrankungen, Parkinson-Krankheit, diabetische Polyneuropathie – Nervenbeschwerden infolge von Diabetes-Erkrankung

Behandlung der Gefässerkrankungen

Erkrankungen der peripheren Gefäße, Zustände nach Venenentzündungen und Thrombosen, chronische lymphatische Ödeme, Zustände nach Gefäßoperationen, Gefäßstörungen bei Diabetes, professionelle Vasoneurosen

„ Der Organismus verliert mit den Jahren Wasser und damit auch die Zwischenzellmasse der Knorpel. Es verliert sich die Elastizität der Bänder, es verschlechtert sich die Beweglichkeit der Gelenke und die Muskelansätze werden schmerzhafter. Der Mensch unterliegt danach mehr oder weniger der Untätigkeit. Das zeigt sich in einer Einschränkung des Umfangs der Gelenkbewegung, von Schmerzen begleitet. Gleichzeitig damit machen sich lytische Enzyme bemerkbar, die zu einer Degenerierung der Knorpel führen. Bei Männern und auch Frauen zeigen sich hormonelle Veränderungen, die zu einem Rückgang von Calcium und Phosphor im Körper führen. 

In Folge dessen kommt es zu einer Schwächung der Knochen, was zu einer Osteopenie und im schlimmeren Falle zur Osteoporose führt. Im Heilwasser sind Stoffe wie Fluor, Phosphor, Jod, Schwefel u.a. enthalten, die sehr gut die fehlenden Stoffe ergänzen und diese Erkrankungen verhindern,“ beschreibt seine Erfahrungen Dr. med. Jan Štěrba, Chefarzt des Kurhauses Beethoven in Teplitz.

Kontraindikation
Wann ist nötig, das Besuch im Bad aufzuschieben?

Ernsthafte Infektionserkrankungen, Krankheiten im akuten Zustand, klinische Anzeichen von Kreislaufversagen, maligne Arhythmie, Zustände nach starker Thrombose und Thrombophlebitis, entzündliche Gefäßerkrankungen (zur Kur frühestens 3 Monate nach Abklingen der Symptome), labile und dekompensierter Diabetes mellitus, sich wiederholende profuse Blutungen, Kachexie, Krebserkrankung, unausgeheilte Epilepsie, Psychosen und geistige Störungen, Drogenabhängigkeit, Unselbständigkeit, Inkontinenz, Schwangerschaft, schlecht heilende Hautdefekte, Hypertension über 16 kPa diastolischer Druck (±120 mm Hg)

 

Haben Sie Probleme mit Ihrem Rücken, Ihren Muskeln oder Gelenken? In Teplice werden Sie in Form kommen. Auch chronische Schwierigkeiten reagieren mit positiven Veränderungen